Esken sieht latenten Rassismus bei der Polizei in Deutschland

SPD-Chefin für Beschwerdestelle Esken sieht Rassismus bei der Polizei

SPD-Chefin Esken sieht auch bei deutschen Sicherheitskräften einen latenten Rassismus. Der Tod von George Floyd in den USA sei kein Einzelfall. Nötig sei eine unabhängige Aufarbeitung von Gewalt und Rassismus bei der deutschen Polizei.

Eine weitere Entgleisung der SPD Vorsitzenden

Mit dieser Äußerung können selbst die eigenen Genossen nicht einverstanden sein‼️

Polizei ist ein Querschnitt der Gesellschaft und trotzdem gilt besonders bei unserer Berufsgruppe, dass sich jeder auf der freiheitlich demokratischen Grundordnung bewegt. Diesen Anspruch haben wir als Gewerkschaft an uns selbst, wie auch an jede einzelne Polizeibeamtin und Polizeibeamten!
Jedoch wird mit der Äußerung von Frau #Esken vielen Kolleginnen und Kollegen, welche nicht nur gut und anständig arbeiten, sondern selbst zum großen Teil mit Migrationshintergrund ihren Dienst versehen, ein Schlag ins Gesicht versetzt. Damit werden nicht die „schwarzen Schafe“, welche es überall gibt, an den Pranger gestellt, sondern der überwiegende Teil der Polizei.
In Hessen sollte als erstes die ehemalige innenpolitische Sprecherin und jetzige Parteivorsitzende #NancyFaeser ihrer Bundesvorsitzenden entgegentreten und genau diese Fehleinschätzung vorhalten.

Die geforderten Kontrollstellen gibt es bereits, diese nennen sich Staatsanwaltschaft und Gerichte. In jeder Behörde gibt es interne Ermittler, welche jeden Fall genau beleuchten und den Staatsanwaltschaften vorlegen.

Sehr geehrte Frau #SakiaEsken, mit diesen Äußerungen laufen sie einem gewissen Wähler-Klientel hinterher, sei es drum. Jedoch sollten Sie beachten, dass der der dem Wähler hinterherläuft, nie in der Lage sein wird ihn in Empfang zu nehmen!
Mit Vertrauen und einer starken Rückendeckung gegenüber den Kolleginnen und Kollegen erreicht man weitaus mehr. Vertrauen führt zu Offenheit … Vertrauen schärft auch den Blick und die Handlungssicherheit in den kritischen Situationen des dienstlichen Alltags. Nur so können wir eine gesamtgesellschaftliche Veränderung herbeiführen, dies gilt sowohl Rechts wie Links, gegen Hass und Rassismus.
Abschließend ist uns wichtig, dass Sie mit der gleichen Kraft und Wortgewalt, wie sie dem latentem Rassismus in der Polizei anprangern, der offenen und unverhohlen Gewalt gegen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte entgegentreten‼️

Wir erwarten von der Hessischen Landesregierung, im Besonderen #Innenmister #PeterBeuth, und den Fraktionen im #HessischenLandtag, dass den Kolleginnen und Kollegen das uneingeschränkte Vertrauen ausgesprochen wird.
„Nur mit einem offenen und von Vertrauen gestützten Umgang, fern von populistischen und unwissenden Äußerungen, ist der Weg des Miteinanders in unserer Gesellschaft noch zu bewältigen.“ so #LarsMaruhn für die #DPolGSüdhessen

#SPDHessen #CDUHessen #Bündnis90GrüneHessen#GemeinsamStehen
#RassismusEntgegentreten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Call Now ButtonDPolG Südhessen Hotline

FAQ

Most frequent questions and answers

Yes you can edit every single element.

Yes, these files are fully layered.

Click on the mask and click “B” for brush tool.

You will need Photoshop preferably version CS6 and newer.